Gemeinsam aktiv für gut ausgebildete Ersthelfer

Die Gemeinde Widnau verfügt neu über vier Defibrillatoren, welche für die Bevölkerung an 365 Tagen während 24 Stunden zugänglich sind. Potentielle Lebensretter bei Herzstillstand.

Den Anfang machte die Raiffeisenbank vor ungefähr drei Jahren, als sie ihr Gerät auf Anregung des Samaritervereins Widnau sehr spontan im Bereich der Bankomaten installierten. Letztes Jahr im Herbst schaffte die Gemeinde zwei weitere Geräte an, welche seither beim Polizeiposten und beim Feuerwehrdepot rund um die Uhr zugänglich sind. Auch die katholische Kirche unterstützt das Bestreben, im Ernstfall schnell effektive Hilfe leisten zu können und hat vor Kurzem ein Gerät für das «Jakobihus» erworben.

Über Notrufnummer angeleitet

Im Ernstfall werden Ersthelfer durch die Disponenten bei der Notrufnummer 144 in den Reanimationsmassnahmen und der Handhabung der Geräte angeleitet und am Telefon begleitet, bis die Rettungskräfte eintreffen.

Um die Hemmschwelle im Umgang mit den lebensrettenden Geräten abzubauen und interessierte Bewohner in den Reanimationsmassnahmen zu schulen, bietet der Samariterverein und die Gemeinde Widnau im Monat Juni Kurse an. Die Gemeinde übernimmt dabei die Hälfte der Kosten, so dass die einstündigen Schulungen gegen einen kleinen Beitrag von 20.- Franken gebucht werden können.

Nähere Informationen zu den Kursen und die Anmeldemöglichkeit sind auf der Homepage des Samaritervereins www.samariter-widnau.ch unter aktuelle Kurse aufgeschaltet.

Gemeinsam setzen wir uns für kompetente Ersthelfer ein und somit für eine «herzsichere» Gemeinde und freuen uns auf viele Teilnehmer!